Der Achensee in Tirol

Achensee - Tirol, ca. 1,5 Autostunden von München in Richtung  Innsbruck. Fährt man von der Abfahrt Holzkirchen über den Achenpass ins Tal,  sieht man
nach einiger Zeit diesen Bumerangförmigen See vor sich liegen,  umgeben von Bergen bis zu 2400 m und einem türkisblauem Wasser, wie ich es bis  dahin noch nie gesehen hatte. Wir ( Willi und ich ) hatten in diesen " Bergurlaub " unseres gesamtes Material mitgenommen,- doch hier Surfen ??? Fragend schauten wir uns an und fuhren bei Windstille an das Ufer. Den  "Surfstrand" kann man gegen eine Maut von 5,00 Euro den ganzen Tag befahren  und hier Parken. Wir waren da und trauten unseren Augen nicht. Aufgeriggt waren  ca. 80 Surfer am Strand. Die meisten kamen aus dem Innsbrucker Umland ( kaum Urlauber wie wir dabei ) und warteten auf  Wind - und der kam. Um 16:00 Uhr dreht der Wind auf eigentümliche weise von Südwest auf Nord und blies durch die Talschneise. Der sogenannte Strand  besteht aus einem ca. 2,00 m breiten groben Steinstreifen der zudem zur Straße noch mal den selben Höhenunterschied hat. Das Material ins Wasser zu bringen bedarf daher einiger Übung. Hat man dies einmal geschafft und gleitet  auf sauklarem Wasser und zwischen sonnenüberfluteten Bergen dahin, vergisst  man das nie. Die Heliewende auf dem Foto ist übrigens nicht gelungen.

Fazit: Achensee-Tirol ist einen Trip wert, zumal die Broschüren vor Ort von den selben Windbedingungen sprechen wie am Gardasee.  Hang Loose   V. Hoesel

Achensee-Tirol
Achensee-Tirol Achensee-Tirol
Achensee-Tirol Achensee-Tirol

Surfen mitten in den Alpen, der Tipp für Familien mit wanderbegeisterten Frauen.

Mail an webmaster@windsurfer-sachsen.de